Spielberichte

EC Wil - Lady Lakers vom 07.01.17

Niederlage gegen den Leader

Die Lady Lakers trafen am Samstagabend im Spitzenspiel auf den EC Will. Der Match fand wegen einer angeblichen Doppelbelegung des Eises erst um 20:30 statt. Als die Lady Lakers in Wil eintrafen standen sie allerdings vor verschlossenen Türen. Das Spiel wurde unter dem Vorwand verschoben, nur damit Wils Ausländerin vom Länderspiel in Telfs rechtzeitig auf dem Eis in Wil stehen konnte. Auch gaben die Verantwortlichen des EC Wils vor, die Schiedstrichter stehen im Stau. Die Offiziellen der Lady Lakers klopfen an die Schiedsrichtertüre und welch eine Überraschung, waren diese bereits umgezogen in der Garderobe. Trotz diesen unfairen Vorzeichen oder gerade deswegen zeigen die Lady Lakers ihr bestes Spiel. Jede die auf dem Eis stand opferte sich fürs Team auf und kämpfte bis zum Umfallen. Das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Teams kamen immer wieder zu guten Chancen, ehe Anja Rieder auf zu Spiel von Claudia Peter das 1-0 für die Lady Lakers erzielte. Diese Führung konnte mit konsequenter Defensivarbeit in die erste Pause gerettet werden. Im zweiten Drittel konnte Wils Ausländerin den Ausgleich erzielen. Die Lady Lakers kämpften weiter und konnte das einzige Powerplay zur Führung nützen. Nicole Mächler erzielte nach einem gewonnen Bully von Tina Schuler das 2-1. Wiederrum konnte die Führung in die Pause gerettet werden. Bereits nach 7 Sekunden im 3. Drittendrittel erzielte wiederum Wils Ausländerin das 2-2. Die Rosenstädterin kamen immer wieder zu guten Chancen, konnten aber den Führungstreffer nicht erzielen. In der 49. Minute kam es noch schlimmer für die Lady Lakers den Wils Ausländerin erzielte das 3-2. 4 Minuten später erzielte der EC Wil das 4-2. Doch die Rapperswilerinnen gaben nicht auf, kämpften weiter und erzielten in der 54. Minute den Anschlusstreffer. Anja Rieder erzielte auf Zuspiel von Rebekka Bleesz das 4-3. Danach nahmen die Lady Lakers noch den Torhüter raus, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. Troz dieser bitteren Niederlage können die Lakers stolz auf sich sein, denn wir haben solche Machenschaften nicht nötig. Wir werden weiter für unsere Ziele kämpfen.

Das nächste Spiel findet am 15. Januar 2017 um 16:45 in Rapperswil statt. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Lets go Lakers.

Bericht von Claudia Peter #13